Wie eine Auswahlliste mit Applescript einen zum Wahnsinn treibt!

Für ein Script habe ich in eine Auswahlliste gecodet, die die Anrede in einer Briefvorlage abfragen sollte. Die Auswahl habe ich dann per IF-Schleife bearbeitet, um die Variable „Briefanrede“ mit Inhalt zu füllen. Doch die IF-Schleife sprang ständig in den Else-Zweig.

Nach stundenlangen Probieren dann der Geistesblitz: Vergleiche ich hier Äpfel mit Birnen? JA!

Die Erweiterung „as string“ (Zeile 01) war die banale Lösung:

set the myChoice to (choose from list {„Mann“, „Frau“, „Eheleute“} with title „Briefanrede:“ with prompt „Bitte wählen!“ default items „“) as string
if myChoice is false then
display dialog „Abgebrochen“
end if
if myChoice is „Mann“ then
set adressanrede to „Herrn“
set briefanrede to „Sehr geehrter Herr “ & recipientLastName
else if myChoice is „Frau“ then
set adressanrede to „Frau“
set briefanrede to „Sehr geehrte Frau “ & recipientLastName
else if myChoice is „Eheleute“ then
set adressanrede to „Eheleute“
set briefanrede to „Sehr geehrte Frau “ & recipientLastName & „, sehr geehrter Herr “ & recipientLastName
else
set briefanrede to „KEINE ANREDE VORHANDEN!“
end if