Meine acht Anwendungsbeispiele für Evernote, Wunderlist und andere…

In letzter Zeit habe ich das Thema „mobiles Arbeiten“ hier im Blog etwas vernachlässigt. Daher will ich dir nun mal beschreiben wie ich mein tägliches Leben mit den vielen Helferleins organisiere.

Vorab: nun kommt nicht der typische Bericht über Evernote – hierüber wurde schon genug geschrieben. Vielmehr will ich dir das Zusammenspiel der (kleinen) Programme beschreiben.

Wir tanzen alle auf vielen Hochzeiten – es gibt immer viel zu organisieren und zu regeln. Im Mittelpunkt stehen bei mir die Apps „Evernote“ und „Wunderlist“. Über letztere habe ich hier im Blog bereits geschrieben.

Auch habe ich mich als Fan der boardeigenen Tools, in meinem Fall Notizen und Erinnerungen aus der Apple-Welt bekannt. Das geht aber so lange gut, wie du nur ein Betriebssystem nutzt. Somit ist eine zentrale Anforderung an eine „App“ die Plattformunabhängigkeit.

Gerade Evernote hat seinen Charme in der weiten Verbreitung und der Verknüpfung mit anderen Diensten. Über den Dienst IFTTT lassen sich alle Arten von RSS-Feeds, Blogs, Twitter-Nachrichten etc. automatisch in eine Notiz in Evernote verwandeln.

Fürs Bloggen benutze ich Evernote , um Ideen und Inhalte für Blog-Beiträge zu sammeln und zu schreiben. Selbst die Organisation im Sinne eines Blog-Planers liegt in Evernote.

So, nun zum Zusammenspiel der Apps:


1. Situation – handschriftliche Notizen
Ein rein papierloses Büro ist nicht möglich. Spätestens wenn in einem Meeting ein Handout verteilt wird und/oder schriftliche Notizen notwendig sind, wird klar, dass immer Papier anfallen wird. Daher scanne ich meine handschriftliche Notizen als PDF ein. Dazu nutze ich Scanbot. In der kostenpflichtigen Version beherrscht die App sogar Texterkennung. Durch die Anbindung an diverse Cloud-Dienste ist das Ablegen der digitalen Notiz z. B. in Evernote kein Problem. Sollte sich daraus eine Aufgabe stellen, ist das Ziel Wunderlist.

2. Situation – Schnipsel aus dem Web
Mittlerweile habe ich die interessantesten Quellen (Blogs, Foren, Nachrichtenseiten) im Internet in Feedly organisiert. Feedly ist orginal ein RSS-Reader mit vielen Verknpüfungen zu weiteren Diensten. Dazu gehört auch Pocket. Finde ich einen interessanten Beitrag, speichere ich diesen in Pocket. Somit kann ich den Artikel nicht nur später in Ruhe lesen, sondern Pocket als Archiv für alles Interessante nutzen. Benötige ich ihn für weiteres, wird der Artkel von Pocket per iOS-Share-Funktion zu Evernote übertragen. Leider scheint es in der Webvariante die Schnittstelle Pocket-Evernote nicht zu geben :-(.

Wenn etwas direkt in Evernote soll, nutze ich die Browser-Erweiterung Evernote-Webclipper zum Ausschneiden der interessanten Textpassagen.

3. Situation – E-Mails archivieren
Evernote lässt sich auf dem Mac mittels Applescript ansprechen. So kann ich die Zwischenablage oder aus weiteren Script-fähigen Programmen wie Mail, Kontakte, Erinnerungen Dinge einfach als Notiz in Evernote speichern. Solltest du die Plus- oder Premium-Variante von Evernote nutzen, kannst du deine Mails auch direkt als Kopie an Evernote senden – per Betreff und „#“ einen Tag und per „@“ das Notizbuch hinzufügen. Mit iOS auf dem iPad ist es über die Share-Funktion noch einfacher Dinge zwischen den Apps zu teilen.

4. Situation – Checklisten
Doch ein bisschen Werbung für Evernote. Einer der grundlegenden Funktionen sind ja die Listen in Evernote. Daher habe ich zwei Vorlagen für diesen Blog erstellt.

  1. Wöchentliche Blogpflege im Sinne einer ToDo-Liste
  2. Post-Vorlage für die Erstellung von Blogbeiträgen 

Übrigens – dieser Artikel ist in Evernote entstanden!

5. Dateimanagement
Zum Zugriff auf Dokumente ist meiner Meinung nach auf dem iPad Goodreader die erste Wahl. Diverse Cloud-Dienste und eigene Server (z. B. SFTP, AFP) lassen sich ansprechen. So kann ich jederzeit und Plattformunabhängig auf meine Dateien und Dokumente zugreifen. Was leider nicht klappt eine eindeutige Empfehlung eines Cloud-Dienstes auszusprechen. Dropbox ist sicherlich in vielen weiteren Diensten eingebunden, Google und auch Microsoft bieten viel kostenfreien Speicherplatz, gerade wenn Fotos dort gesichert werden. Apples iCloud ist nur im eigenen Ökosystem etabliert. Vielleicht ist es auch gut, nicht alle Dateien nur einem Anbieter anzuvertrauen, sondern es auf mehrere zu verteilen?!

6. Dokumentenbearbeitung
Dokumente bearbeite ich recht klassisch und ohne irgendwelche smarten Verknüpfungen. Mit Microsoft-Office, iWork mit der jeweiligen Cloudanbindung. Goodreader öffnet und manipuliert mir auf den iPad PDF-Dokumente. Über die Kommentarfunktion schreibe ich an Folien/Seiten meine Anmerkungen. Diese sind übrigens kompatibel mit Adobe Reader!

7. Kalender
Der Kalender ist natürlich meine erste Anlaufstelle, um alles mit Terminen und Erinnerungen abzufragen. Da sowohl Evernote wie auch Wunderlist mit Erinnerungen mich an meine ToDos erinnern, muss eine Kalender-App diese zeigen können!

Daher benutze ich nicht Apples App „Kalender“, sondern Sunrise Calendar. Sunrise bietet durch Einbindung diverser Services einen klasse Überblick über alle Arten von Terminen – Evernote und Wunderlist-Erinnerungen, Google- und iCloud-Kalender, Geburtstage, Schulferien, Spiele der Bundesliga, TV und, und… Ein Ausprobieren lohnt sich, die App ist kostenlos!

8. Mail
Aktuell experimentiere ich mit Spark auf dem iPad. Auch hier lassen sich Cloud-Dienste einbinden. So kann eine Mail direkt in Evernote gespeichert werden oder ein Mail-Anhang wird in Google-Drive gespeichert. Die App erinnert mich stark an Google Inbox…

Was sind deine Erfahrungen? Kennst du noch Apps die du empfehlen kannst?!

 

Übersicht der iOS-Apps:

Evernote
Evernote
Entwickler: Evernote
Preis: Kostenlos+
Wunderlist: To-Do Liste
Wunderlist: To-Do Liste
Entwickler: 6 Wunderkinder
Preis: Kostenlos+
Scanner App & Fax - Scanbot
Scanner App & Fax - Scanbot
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Spark von Readdle
Spark von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos
Pocket
Pocket
Entwickler: Read It Later, Inc
Preis: Kostenlos+
Feedly - Get Smarter
Feedly - Get Smarter
Entwickler: DevHD
Preis: Kostenlos
IFTTT
IFTTT
Entwickler: IFTTT
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.