Sitemaps – die grafische Darstellung deiner Sensoren und Aktoren!

Die Konfiguration von openHAB ist einfach – sie besteht aus drei Teilen – den Items, der Regeln und der Sitemap. Mit einer Sitemap organisierst du die grafische Darstellung deiner Items. Es stellt also ein Abbild deiner Wohnung oder Haus dar. Du kannst Etagen und/oder Räume anlegen, um deine Sensoren und Aktoren sinnvoll zu sortieren. Die Konfiguration ist wie immer nach einem festen Schema aufgebaut – fangen wir an!

Der Ablageort der Sitemap ist das Unterverzeichnis etc/openhab/configurations/sitemaps. Dort speicherst du die einzelnen Sitemaps. Genau, du kannst mehrere sitemap-Dateien anlegen. Das macht z. B. Sinn, wenn unterschiedliche Personen auf openHAB zugreifen wollen. Standardmäßig lautet die Datei „default.sitemap“.

Die kürzeste Sitemap kann so aussehen – ein Item mit einem An/Aus-Schalter:

demo0

Die default.sitemap sieht so aus:

Zu Anfang wird die Sitemap mit einem eindeutigen Namen, hier „default“ definiert. Über die Angabe „label“, hier „Haus“ kannst du deiner Sitemap auch einen sprechenden Namen geben. Anschließend folgt ein Frame mit der Bezeichnung „EG“. Damit erzeugst du einen Abschnitt. Der „Switch“ definiert den Schalter der Hue-Lampe, die du zuvor in der item-Definition als „Hue1“ definiert hast. Fertig ist die kürzeste Sitemap!

Exkurs – Was kann denn in der Sitemap dargestellt werden?

Du kannst in der Sitemap reine Informationen oder Schalter (im weitesten Sinne!) einbinden:

Mit „Text item=Temp“ hast du den Temperaturwert dargestellt. Damit es auch sprechend wird, ergänzt label=“Temperatur“ die Beschriftung und icon=“temperature“ fügt ein Symbol ein:

Ein schlichter Schalter zum Ein-/Ausschalten einer Hue sieht so aus:

Ein Schieberegler, für z. B. für die Helligkeit der Hue definierst du mit

Wichtig ist, dass du zuvor in der item-Konfiguaration die Hue-Lampe als „Dimmer“ definiert hast. Daneben kannst du Listen, Bilder und Videos und sogar Internetseiten einbinden. Auch die Charts für die Darstellung von Werten werden in der Sitemap definiert. Klick hier…

Stichwort Hue – wenn du eine farbige Leuchte/Lampe dein Eigen nennst, kannst du eine Farbauswahl einsetzen. Das item definierst du so:

Und in die Sitemap baust du folgendes ein:

Dann erhältst du folgenden Menü-Eintrag:
color-slider

color-picker

Nun die Erweiterung um eine Unterseite:

demo1

Mit der Angabe des „Frame“ legst du ja einen Abschnitt an. Wenn du in der Definition weitere Items aufnimmt, wird daraus eine Unterseite. Meine Unterseite heißt hier „Erdgeschoss“. In diesem Abschnitt werden alle Items angezeigt, die der Gruppe „EG“ zugeordnet sind. Die Gruppe hast du zuvor in der item-Definition erstellt und jedem Item zugeordnet. Hier nochmals ein item-Beispiel:

Natürlich kannst du auch Items direkt einbinden.

Wichtig ist, dass du gerade bei den Frames aufpasst, dass du die geschweiften Klammern auch wieder schließt! Sonst wird es dir die gesamte Sitemap zerschießen.

Die nächste Erweiterung – ein zweiter Frame:

Damit du nun ein weiteres Stockwerk einfügen kannst, benötigt die Sitemap einen weiteren Frame. Du fügst nach dem gleichen Schema einen zweiten Frame ein.

demo2

Hier die vollständige default.sitemap:

Du kannst per Frame eine Unterseite mit einer weiteren Unterseite versehen.

Frames können auch direkt Werte anzeigen, gerne für aktuelle Informationen wie Temperatur oder Strom-Verbräuche eingesetzt:

Vieles ist möglich, aber eine Entscheidung musst du irgendwann treffen – wo definierst du die Beschreibung (label=“…“) und die Symbole (icon=“…“):

Anfangs war mir nicht ganz klar, warum ich eine Steckdose in der demo.items anlege und diese an über die zugehörige Gruppe in der Sitemap einbinde. Auch hier besteht die Möglichkeit den Schalter mit einem Icon oder der Beschreibung zu definieren.

Wenn du deiner Sitemap die Items einzeln, also nicht per „Group“einbindest, kannst du dir die Beschreibung und Symbol-Zuordnung in der Items-Definition ersparen. So wie du magst…

 

Und wie läuft es bei dir? Hast du evtl. interessante Sitemap-Kombinationen? Hinterlass doch einen Kommentar mit deinen Erfahrungen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.